Erste Saisonsiege für Adler-Jugend

Wir können nicht behaupten, unsere Jugend wäre in diesem Jahr noch nicht aktiv oder erfolgreich gewesen. Viel Engagement, viel Training, viele Regatten, viele gute bis sehr Leistungen, viel Freude bei Seglern, Trainern, Eltern und Vereinsmitgliedern.

Aber wann kommt der erste Regattasieg für die Saison 2017?

Am vorletzten Wochenende hat es für Maxi noch nicht gereicht, obwohl er bei den Jugendwettfahrten zum 150-jährigen Vereinsjubiläum des Berliner Yachtclup in einem erlesenen Feld von 30 Booten einen ausgezeichneten dritten Platz belegte.

Aber Mitte Mai war es dann soweit. Und dann aber auch gleich drei Seriensiege an einem Wochenende!

Zuerst machte Philip beim Werlcup in Bad Saarow mit drei Tagessiegen den Gesamtsieg klar. Darüber hinaus stellte unsere Jugendgruppe vier von fünfzehn Laser Radial. Auf den Plätzen fünf, neun und elf landeten Milan, Bob und Nicola. Sehr gut, Jungs! Weiter so!

Und auch bei den dreizehn Laser 4.7 stellte der Adler mit Dominik, Johann und David die zahlenstärkste Vereinsdelegation. Und David ersegelte sich mit einer starken Leistung und zwei Tagessiegen seine erste Laser-Podiumsplatzierung auf Platz zwei. Gratulation!

Die beiden anderen Regattasiege wurden auf unserem Heimrevier errungen. Potsdamer Frühjahrsregatta. Bei den Opti-B gewann Richard vor Malena. Beide teilten alle Wettfahrtsiege unter sich auf. Bei den 420er holten sich Maxime und Titus erstmalig, aber nicht überraschend einen Gesamtsieg in einer Regatta. Beim einzigen Lauf, den die beiden nicht gewinnen konnten, lag Jasmin Schmidt aus Finowfurth mit ihrer Adler-Schottin Nele vor ihnen. Die beiden Mädels holten sich dann auch folgerichtig den zweiten Gesamtplatz.

Bei den Senioren hielt Familie Schreck mal wieder die Fahne hoch und holte mit Gesamtrang zwei eine weitere Podiumsplatzierung.

Allen Seglern unseren vollsten Respekt! Daumen hoch, die Saison ist noch frisch – so frisch wie das Grün an den Bäumen. Also raus auf’s Wasser!