Ein Tag auf der V.O. 60 Illbruck-Glashäger

norbert maxi

Norbert hat es auf die Illbruck-Glashäger geschafft - und unseren Deutschen Meister von 2017 dafür aus seinem Trainig losgeeist. Aber lest selbst!

"Gutscheine für Speedsailing in Rostock einlösen – 21.10.18 – letzter Tag in diesem Jahr. Auf nach Rostock, pünktlich 10:00 Uhr ablegen. Maxi Walkenbach ist auch dabei, Trainingslager in Warnemünde mal kurz unterbrochen. Vor einem Jahr hat er den Gutschein geschenkt bekommen, von Vereinsmitgliedern, für seine herausragenden sportlichen Leistungen, gekrönt mit dem Titel des Deutschen Meister im Laser Radial.

Unser Schiff: Die Illbruck, gewann das Volvo-Ocean-Race 2002, mit 19,50m Länge, einer Masthöhe von 28m und ca. 500m² Segelfläche maximal, ist schon ordentlich.

An Bord: 5x Stammcrew und 12 Gäste.

Motorausfahrt nach Warnemünde: Sicherheitsbelehrung, Schwerpunkt: Finger aus laufenden Gurt, Blöcken und Winschen, bis 4 Tonnen Last heißt: Finger ab!

Spezialthema: Belastete Leinen über Winschen fieren – macht schon eindrucksvolle Geräusche.

Ab Leuchtturm Warnemünde: 117m² Mainsail hoch, Einsatz 2 Grinder, Jib-Fock 83 m² hoch, Maxi und ich ziehen von Hand.

Am Wind Richtung Heiligendamm 8kn Wind, 9,5 kn Speed.

Ich darf steuern – Wahnsinn, wie feinfühlig die 13t reagieren, lässt sich gradgenau und nach Windbändseln (wenn man die von der Fock von hinten erkennen könnte) ohne Dickschiffträgheit steuern.

Wenden und Halsen üben, 12 Gäste haben unter Aufsicht der Crew voll zu tun, Grinder und Winschen laufen auf Hochtouren. Halse, Backstagbrise Richtung Dänemark, Jib runter, 300m² Genaker hoch, Genakerbaum, zusätzlich Staysail 60m² (kleine Fock).

Wir sind  kräftemäßig schon ganzschön fertig, aber es läuft – Spitze 12,5 kn bei 15 kn Wind.

Krach – Genakerschothorn ausgerissen, 299m² Genaker fliegen waagerecht vor dem Boot, Aktion, Bergeleinen ausbringen, Genaker hinter Groß ziehen, runter mit dem Stoff, aufklaren, Jib hoch, Anlieger zurück nach Warnemünde, 2500L Wasserbalast in 2,5 min mit Aggregat in Luv einpumpen, alle auf die Kante, Blick nach Luv, nur noch segeln, wir können auch kaum noch.

Rauschende Einfahrt unter Segeln in Warnemünde, neben einer großen Fähre, Segel runter, abschlagen, winterfest einpacken, 17:15 Uhr anlegen, Anlegeschluck 48sm gesegelt.

Ein tolles Seglererlebnis, sehr zu empfehlen.

Norbert"

IMG 1538IMG 1523