gemeinsames Segeln mit Vereinsbooten

Viele erwachsene Potsdamer interessieren sich für eine Freizeit auf der Havel und den anliegenden Seen. Die Angebote sind vielfältig, vom Hausbootverleih über Motorboote aus den ansässigen Marinas oder das eigene Paddelboot.

Was aber können wir als Verein speziell dem Neueinsteiger mit wenig oder gar keiner Segelerfahrung bieten? Oder dem erfahrenen Segler ohne eigenes Boot? Ein eigenes Boot benötigt viel Zuwendung, die sich für manch einen nicht lohnt, wenn doch nur 4 – 5 Segeltage in der Saison möglich erscheinen. Dann ließe sich ein Segelboot über einen professionellen Anbieter leihen.

Oder ihr kommt zu uns! Denn hier findet ihr:

  • gut gepflegtes Bootsmaterial,
  • eine organisierte Infrastruktur,
  • Menschen, die mit Leidenschaft den Segelsport betreiben und Euch gerne damit anstecken.

Gesegelt wird auf vereinseigenen Booten wie Dyas, Tempest, Laser, Contender, Pirat, Schakel, Z-Jolle oder Ixylon. Erfahrene Segler stehen den Anfängern zur Seite, sei es beim fachgerechten Auf- und Abtakeln, einfachen Ab- und Anlegemanövern oder beim vorausschauenden, wetterkundigen Befahren der anliegenden Binnenwasserstraßen.

Für die Saison 2019 findet zwischen April und Oktober wieder ein gemeinsames Segeln statt. Vereinsmitglieder können auch gerne mit ihren privaten Booten teilnehmen. Die Experten geben ihr Wissen an die Novizen weiter. Das eigenständige Führen eines Segelbootes ist das Minimalziel, aber keine Einstiegshürde. Motivierte und begeisterte Mitsegler und Vorschotleute dürfen sich langsam an die Bootsführung heranführen lassen. Schnuppersegler werden gerne für zwei bis drei kostenfreie und unverbindliche Termine eingeladen.

Ab dem 26. April treffen wir uns immer freitags ab 16 Uhr. Um 16:30 machen wir eine gemeinsame Steuermannsbesprechung. Zu der Zeit sollten bitte alle Teilnehmer(innen) anwesend sein. Spätestens um 17 Uhr gehts aufs Wasser.

Also kommt einfach vorbei und probiert es mal aus. Geteilte Freude ist doppelte Freude! Auch Neueinsteiger sind willkommen!

Bei Fragen meldet Euch beim Sportwart.